Neue Bank für Nordbögger Friedhof

Dirk Brandt und Helmut Pieper (hinten von links), Bürgermeister Stephan Rotering und Ortsvorsteherin Doris Cyplik testeten gestern die neue Bank. © Drewes

Bönen – Die Dorffreunde Nordbögge haben eine neue Bank auf dem Nordbögger Friedhof bauen lassen. Sie haben erzählt, wie sie die Bank finanziert haben und wie sie Nordbögge in den vergangenen Jahren ünterstützt haben.

Dort wo zuvor nur Schotter und grüne Wiese zu sehen war, bereichert nun eine neue Bank die Aufenthaltsqualität auf dem Friedhof in Nordbögge. Zur Verfügung gestellt wurde die Bank von den Dorffreunden Nordbögge.

„Der Bau der Bank konnte durch Erlöse und Spenden finanziert werden“, sagte Doris Cyplik. Die in der Jahreshauptversammlung besprochene Anschaffung wurde gestern von Bürgermeister Stephan Rotering, dem zweiten Vorsitzenden der Dorffreunde Dirk Brandt, Dorffreund Helmut Pieper und Ortsvorsteherin Doris Cyplik vorgestellt. „Bevor die Bank gebaut wurde, war hier viel freie Fläche, die durch eine neue Bank sinnvoll genutzt werden konnte“, erzählte Dirk Brandt.

Die Bank ist nicht die erste Anschaffung für das Dorf, die von dem Verein in den vergangenen 20 Jahren finanziert wurde. Neben dem

Kreuz an der Trauerhalle des Friedhofs, haben sie beispielsweise auch Ortsschilder, Fahnenmasten und Fahnen, Maibäume, Schaukästen und Weihnachtssterne zur Verfügung gestellt.

„Die Kieswege zwischen den Gräbern sind auch von uns. Früher war dort Unkraut, welches dann auch auf den Gräbern wuchs. Verständlicherweise hat das einige Angehörige gestört, daraufhin haben wir die Lösung mit den Kieswegen gefunden“, erklärte Brandt.

Auch bei Veranstaltungen wie dem Maibaumfest oder dem Weihnachtsmarkt sind die Dorffreunde aktiv; Aufgaben wie das Streichen der Ortsschilder und die Beetpflege im Dorf übernehmen sie außerdem.

„Die nächste geplante Anschaffung ist ein neues Tor für den Friedhof, wenn das Geld dafür ausreicht“, steht für den zweiten Vorsitzenden des Vereins fest.

Autor
Drewes – WA
Quelle: wa.de / Lokales Bönen

Schreibe einen Kommentar